• start1
  • start4
  • start2
  • start8
  • start5
  • start9
  • start7
  • start3
  • start6

Bild von Feldkirchen

Vereinsausflug am 8. und 9. Oktober

Unser diesjähriger Vereinsausflug führte uns in die Südsteiermark. Nach mehrstündiger Anreise machten wir an der Buschenschank der Familie Schneeberger (wie passend!) in der Weinregion Sausal Halt, wo uns eine deftige Brotzeit und natürlich das ein oder andere Glaserl Wein erwartete. Die Schnalzermusi spielte zum Essen zünftig auf.

Im Hotel in Stainz veranstalteten wir nach einem Drei-Gänge-Menü einen kleinen "Heimatabend" mit Plattlern, Tänzen, Musi und einem Quiz, das Gerhard Kern vorbereitet hat. Tag zwei verbrachten wir dann auf einer Fahrt mit dem "Flascherlzug", einer historischen Eisenbahn, die an verschiedenen Stationen anhielt, wo wir verköstigt und von einer Ziachspielerin unterhalten wurden. Auf der Heimfahrt kehrten wir noch im Bräustüberl der Gösser-Brauerei ein, ehe es wieder nach Feldkirchen ging.

 

Ehrungen für langjährige und verdiente Mitglieder

Auch 2022 durfte unser Verein zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue ehren. Neben 25-, 40- und 50-jährigen Mitgliedschaften jährte sich für zwei Trachtler die Mitgliedschaft sogar zum 60. Mal.
Die Auszeichnungen überreichten 1. Vorstand Stefan Kern und sein beiden Stellvertreter Daniel Lotze und Johannes Lechner am Sonntag, den 2. Oktober in der Vereinshütte.

P1190103
Stefan Mühlbauer erhielt das Ehrenzeichen und eine Ehrenurkunde für 25-jährige Vereinszugehörigkeit. Er ist aktiver Trachtler, war bei vielen Preisplatteln dabei und ist weiterhin aktiv als Musikant bei der Trachtenkapelle Feldkirchen und Böllerschütze.
Sieglinde Flanderka Und Franz Sommerauer Sind 40 Jahre Beim Trachtenverein
Für 40 Jahre geehrt wurden Siegliede Flanderka und Franz Sommerauer, sie erhielten eine Urkunde und das Ehrenzeichen. Ebenso für 40 Jahre geehrt wurde Marianne Herbst.
Vl Josef Herbst Vorstand Stefan Kern Und Hans Galler Die Geehrten Bringen Es Auf 50 Jahre Vereinszugehrigkeit
Sein 50-jähriges Jubiläum feierte Josef Herbst (li) und erhielt das Ehrenzeichen für 50 Jahre aktive Vereinszugehörigkeit. Ebenfalls seit fünf Jahrzehnten gehört Hans Galler dem Verein an. Von 1971-76 sowie von 1980-81 war er Kinder- und Jugendleiter, von 1976-79 Vorplattler bzw. 2. Vorplattler. Verbunden mit einem großen Dank für seine Dienste in der Nachwuchsförderung erhielt er das Ehrenzeichen für 50 Jahre aktive Vereinszugehörigkeit.
Fr 60 Jahre Verreinstreue Wurde E Hinterstoier Geehrt V L J Lechner U D Lotze Beide 2 Vorstnde Und Vorst St Kern
Für 60-jährige Vereinstreue wurde schließlich Elisabeth Hinterstoißer, die „Donederin“, von den Vorständen geehrt. Ebenfalls auf 60 Jahre im Trachtenverein kann Helene Reiter zurückblicken, die leider persönlich nicht dabei sein konnte. Ihr Sohn, der „Hiasleder“ Sepp, nahm die Auszeichnung stellvertretend entgegen.
P1070930

Text und Bilder: Andreas Pils

Ehrenzeichen in Gold und Ehrenurkunde von der Bayerischen Trachtenjugend für Sepp Galler

Am 2. Oktober fanden die feierlichen Ehrungen unserer Jubilare statt. Ein besonderer Programmpunkt war dabei eine sehr außergewöhnliche und seltene Ehrung: Die Verleihung der Ehrennadel in Gold mit der Ehrenurkunde der Bayerischen Trachtenjugend für herausragende Verdienste in der Jugendarbeit. Verliehen wurde sie Sepp Galler, der bis zu diesem Zeitpunkt noch davon ausging, er würde für seine 40-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Die Überraschung gelang und gab unserem Verein, dem Gauverband und den Schnalzern die Gelegenheit, bei einer der tragenden Säulen beider Vereinigungen Danke zu sagen.

Extra für diese Ehrung waren dazu Vertreter des Gauverbandes I und der der Schnalzervereinigung Rupertiwinkel sowie Landrat Bernhard Kern in die Trachtenhütte gekommen. Dazu Elfi Graß von der Bayerischen Trachtenjugend, Waltraud Grafetstetter aus Ruhpolding (stellvertretende Jugendvertreterin im Gauverband I), Rudi Roider (1. Vorsitzender der Schnalzervereinigung Rupertiwinkel) und Christian Perreiter (Organisationsleiter der Rupertigaupreisschnalzen).

Waltraud Grafetstetter übernahm die einleitenden Worte: Ihr sei es eine ganz besondere Ehre, dieses besondere Zeichen zu verleihen an jemanden aus der Schnalzernachwuchsarbeit.  Ehrenzeichenträger im Verein seinen ja bereits Regina und Herbert Galler. „Jetzt kommt noch ein Dritter dazu, Sepp Galler ist derjenige, den wir da ehren möchten.“ Der Genannte war sichtlich überrascht.
In ihrer Dankesrede gab Grafetstetter einen kurzen Überblick über Sepp Gallers Verdienste: Er war Kinder- und Jugendleiter, Kinder und Jugendtrainer sowie auch Trainer der Allgemeinen Passen bei den Schneeberglern, 2. Jugendvertreter von 2006 bis 2009 der Schnalzervereinigung Rupertiwinkel. Seit 2009  ist Sepp als 1. Jugendvertreter in der Vorstandschaft. In der Schnalzerchronik fand er 1989 erstmals eine Erwähnung. Grafetstetter betonte auch sein Engagment als Preisrichter. Er war treibende Kraft, dass die Jugend beim Rupertigaupreisschnalzen teilnehmen darf.

Elfi Graß sagte im Namen der  Bayerischen Trachtenjugend ebenfalls Vergelt’s Gott, überreichte Sepp Galler die kunstvoll gestaltete Urkunde und heftet ihm die Ehrennadel in Gold an.

Auch Rudi Roider der 1. Vorstand der Schnalzervereinigung lobte die Tätigkeit von Galler. Dass die Jugend einen extra Tag am Rupertigaupreisschnalzen bekommen habe, sei Sepp Galler zu verdanken. „Es war eine Revolution, besser hätte es nicht passieren können."

Landrat Bernhard Kern, sprach als ehemaliger Vorstand der Schnalzervereinigung, dankte und gratulierte Sepp Galler zur Auszeichnung. Der Geehrte war für ihn stets eine große Stütze. Es war ihm ein Bedürfnis, persönlich und auch im Namen des Landkreises zu danken. „Es ist nicht so, dass man einfach aufhört, wenn man das 'Goldene' hat, sondern es muss mit der Jugend weitergehen und dafür darf ich dir alles Gute wünschen. Mach so weiter“, sagte Bernhard Kern.

Schneebergler-Vorstand Stefan Kern gratulierte Sepp Galler zur Urkunde und dem Abzeichen, hatte aber vom Trachtenverein auch noch eine weitere Ehrung parat: Für 40 Jahre als aktiver Trachtenträger und in vielen Funktionen innerhalb des Trachtenvereins. "Außer Vorstand hat er alles gemacht", so brachte es Kern kurz und treffend auf den Punkt. Dazu gratulierten er und seine beiden Stellvertreter Daniel Lotze und Johannes Lechner mit Urkunde und Ehrenzeichen.

P1190136
Landrat Bernhard Kern, ehem. Vorstand der Schnalzervereinigung Rupertiwinkel, gratulierte persönlich.
P1190127
Im Namen der Bayerischen Trachtenjugend überreichte Elfi Graß die Urkunde und das Ehrenzeichen.
Vl Lechner Gra Grafetstetter Lotze Galler B Kern Roider St Kern
(v.l.) Die Gratulanten: Johannes Lechner (2. Vorstand), Elfi Graß (Vertr. Bayerische Trachtenjugend) Waltraud Grafetstetter (stv. Jugendvertreterin Gauverband I), Daniel Lotze (2. Vorstand), Sepp Galler, Landrat Bernhard Kern, Rudi Roider (1. Vorsitzender der Schnalzervereinigung Rupertiwinkel), Stefan Kern (Vorstand)

Text und Bilder: Andreas Pils

Vereinsbriafei Ausgabe 2-2022

Vereinsbriefei 2 2022 webDicht befüllt und reich bepackt mit Bildern, Berichten und Veranstaltungserinnerungen ist unser aktuelles Vereinsbriafei. Zum ersten Mal seit Bestehen haben wir die Zeitung auf 12 Seiten erweitert. So ist es uns - so hoffen wir - gelungen, einen stimmigen Überblick dieses wunderbaren Vereinssommer zu schaffen. Höhepunkt war das gemeinsame Bierzelt aller Vereine, das endlich wieder stattfinden konnte. 

Viel Freude beim Lesen! 

 (Zum Herunterladen der pdf-Datei bitte auf das Bild klicken. Größe der Datei: ca. 4 MB)

Rupertimesse am 28. September

Die Figur des Hl Rupert stand auf dem Volksaltar.17 Trachtenvereine und die Schnalzervereinigung gehören dem Gebiet Rupertiwinkel an. Zu Ehren des Namensgebers, dem Hl. Rupert, wird jedes Jahr eine Gedenkmesse gefeiert. In diesem Jahr war unser Trachtenverein für die Gestaltung des Gottesdienstes zuständig. Die gut besuchte Eucharistiefeier in unserer Pfarrkirche in Feldkirchen zelebrierte Pfarrer Wernher Bien.

Anstatt der üblichen Lesung brachte Trachtlerin Regina Galler eine nachdenkliche orientalische Weisheitsgeschichte von „Vater, Sohn und Esel“. Hierbei ging es über die Möglichkeit, eigene Entscheidungen selbst zu treffen. Pfarrer Bien betonte in seiner Ansprache den Wert von Traditionen gerade in Zeiten von großem Wandel. Das Besinnen auf Altbewährtes gebe den Menschen einen Halt.

Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst von einem Gitarren-/Ziachtrio, bestehend aus Marianne (Gitarre) und Stefan Kern jun. (Ziach) sowie Gudrun Rehrl (Gitarre/Flöte) und Christian Aleksic an der Orgel.

Nach dem Gottesdienst waren alle Trachtler und Gäste in der Vereinshütte des GTEV „D‘ Schneebergler“ zum gemütlichen Beisammensein eingeladen.

Bild und Text: Andreas Pils

 

Feldkirchner Bierzelt 2022: Gelungene Fortführung einer Traditionsveranstaltung

Schee war's - das Feldkirchner Bierzelt, das dieses Jahr endlich wieder stattfinden konnte! Es war eine gelungene Mischung aus Tradition und Neuem.

Wir danken allen Beteiligten, Organisatoren, den Helfern - und unseren Besuchern, dass es so eine schöne Bierzeltwoche geworden ist. Ein detaillierter Bericht mit Bildern folgt! Die Briafei-Redaktion arbeitet gerade an einem neuen Vereinsbriafei mit einem ausführlichen Bierzeltrückblick. Wer noch Bilder von den einzelnen Bierzelttagen hat und sie zur Verfügung stellen möchte, bitte schreibt an briafei at trachtenverein-feldkirchen.de 

 

Plakat A3 Kapelle Soundso
2022 Triathlon
2022 Familientag
2022 Tragathlon
Plakat Bierzelt 2022 A2 Web

Gaufest in Bad Endorf am 17. Juli 2022


Gaufest5
Gaufest3
Gaufest2

Freilichtbühne in Betrieb genommen - Gartenfest in Feldkirchen

Dank der angenehmen Temperaturen kam eine große Schar zum gemeinsamen Gartenfest des Trachtenvereins „D‘ Schneebergler“ und der Trachtenkapelle Feldkirchen. Aufführungen der Zwergerl- und Kindergruppen mit Tänzen und Plattler, Hüpfburg und Spielgeräte sowie Musik gehörten zum Programm. Ein ganz wichtiger Punkt war die Inbetriebnahme der neuen Freiluftbühne, die natürlich ihre Bewährungsprobe bestand.

Hier seht ihr einige Bilder der Veranstaltung: 

 

Die Neue Freilichtbhne Wurde Beim Gartenfest In Betrieb Genommen
Nach großem Arbeitseinsatz zahlreicher Helfer ist sie nun fertig: Unsere neue Freilichtbühne.
Die Kindergruppen I Und II Bei Der Darbietung
Der Nachwuchs Zeigte Sein Knnen
Die Zwergerlgruppe Beim Auftanz
Die Teils Reiferen Mnner Plattelten Die Ambosspolka
IMG 3461
IMG 3462
Martin Datz Links Und Peter Edfelder Als Solisten
P1140850

 (Bilder: Andreas Pils / Privat)

Pateneinladung des GTEV „Edelweiß“ Hammerau-Ainring

Am 21. Mai besuchte uns unser Patenverein GTEV "Edelweiß" Hammerau-Ainring, um unseren Verein offiziell zu ihrem 100jährigen Gründungsfest am 26. Juni 2022 einzuladen. Es war a gscheit lustiger und schöne Abend.

Lieber Ainringer, vielen Dank für euren Besuch! Wir freuen uns auf euer Fest - es ist uns eine Ehre, als Patenverein mit dabei zu sein.

In der Galerie haben wir einige Bilder der Veranstaltung bereitgestellt.


De G4igen Musizierten Im Freien Sowie Im Keller Des Vereinsheims
Zur Begrüßung spielten "De G'4igen".
2 Edelwei Vorstand Franz Schweiger Jun Bringt Einen Schubkarren Mit Bier
Die Vorstände Bernhard Dusch und Franz Schweiger jun. hatten einen Schubkarren mit zwei Kasten Bier als Begrüßungsgeschenk dabei. Auch 1. Bürgermeister Martin Öttl als Schirmherr und Bräu Christian Wieninger waren unter den Gästen.
Beim Anstich Brauchte Bru Christian Wieninger Nur Einen Schlag
Christian Wieninger stiftete ein 30-Liter-Fass Bier. Das Anzapfen übernahm er höchstpersönlich.
Die Gste Aus Ainring V L Vorstand B Dusch Schirmherr Bgm M Ttl Und 2 Vorstand F Schweiger Jun Lauschen Dem Begrungsgedicht Von Kassiererin E M
Kassiererin Elisabeth Mooser trug die Patenbitte als Gedicht vor. Zwar wird am Fest keine Fahne geweiht, weshalb ein Pate im traditionellen Sinn nicht nötig wäre. Jedoch steht die Patenbitte für die jahrzehntelange Verbindung der beiden Vereine, die durch das Fest ein weiteres Mal gestärkt wird.
Die Bankler Xaver Wiesbacher Rudi Zeif Und Hans Unterreiner Mssen Ausgelst Werden  Franz Schweiger Jun Schirmherr Bgm Martin Ttl Und Bru Christia
Das "Scheitlknian" für die Patenbitte war zwar nicht nötig... so ganz einfach wollten wir es den Ainringern aber doch nicht machen. Um eine gute Verhandlungsbasis zu haben, wurden deshalb kurzerhand Vorplattler Xaver Wiesbacher, Festleiter Rudi Zeif und Hans Unterreiner, stellvertretend für die Brauerei, "entführt" und zu Feldkirchner Neumitgliedern erklärt - inklusive Neueinkleidung in grauen Frack und Hut. Das Auslösen der drei wichtigen Persönlichkeiten wurde dann zum äußerst lustigen und unterhaltsamen Schlagabtausch zwischen beiden Vereinen. Auch Schirmherr Martin Öttl und Bräu Christian Wieninger mussten dabei einige Zugeständnisse machen und stifteten je 50 Liter Bier.
PHOTO 2022 05 22 08 53 33
Letztendlich einigte man sich und die beiden Vorstände besiegelten den Handel per Handschlag.
PHOTO 2022 05 22 09 03 52
Auch unter den Aktiven wurde gefeilscht und gehandelt. Für eine nicht näher bekannte Anzahl an Bargetränken durfte Xaver Wiesbacher vom Feldkirchner Bankerl wieder heruntersteigen.
PHOTO 2022 05 22 09 03 55
Kartin Schroffner und Babsi Bräu waren als Maketenderinnen unterwegs.

Bilder: Andreas Pils

Maibaumaufstellen für Familien und Kinder am 13. Mai

Ein reguläres Maibaumaufstellen mit einem "großen" Maibaum wird es erst wieder in den nächsten Jahren geben. Um den vielen neuen Kindern in der Kindergruppe dennoch diesen schönen Brauch nahezubringen, haben unsere Kindergruppenleiter beschlossen, einen kleinen Familienmaibaum aufzustellen.  Bereits am Tag davor trafen sich einige fleißige Helfer an der Trachtenhütte, um die Girlanden zu binden. Am Freitag abends war es dann soweit: Mit Musik, Tanz und geeinter Muskelkraft wurde der Maibaum aufgestellt.  Einige Bilder haben wir für euch hier bereitgestellt. Vielen Dank an alle Mithelfer, Familien und Organisatoren dieser schönen Veranstaltung! 

 

IMG 6217
IMG 6198
IMG 6214
IMG 6220
IMG 6222
IMG 6240 Bearbeitet
IMG 6264
IMG 6273
IMG 6280

 

 

Vereinsbriafei Ausgabe 1/22

Das neue Vereinsbriafei ist fertig! 
Dieses Mal ist es uns wahrlich nicht schwer gefallen, die Seiten zu füllen. 
Wir freuen uns auf einen ereignisreichen Sommer mit vielen Vereinsaktivitäten.

Zum Herunterladen der pdf einfach auf das Bild klicken. 

Frühjahrsversammlung am 22. April 2022

Erstmals nach drei Jahren trafen sich die Feldkirchner Trachtler in ihrer Vereinshütte zu einer regulären Frühjahrsversammlung.

Eine sichtlich erfreute Vorstandschaft unter Führung von Vorstand Stefan Kern begrüßte die Anwesenden: Endlich wieder normales Vereinsleben in Sicht und dazu viele gute Nachrichten! Kassier Jakob Reiter konnte über eine Mehrung des Finanzpolsters im Kalenderjahr 2021 berichten. Die einwandfreie Kassenführung wurde von Kassenprüfer Herbert Kriegs bescheinigt, worauf die Versammlung einstimmig die Entlastung erteilte.
Markus Galler (im Bild rechts) berichtete als Kinderleiter über den Sachstand der Nachwuchsarbeit. Im Vorfeld auf das 100jährige Fest im Jahr 2019 war mit einer „Zwergerl“- Gruppe für Kinder zwischen drei und fünf Jahren begonnen worden. Damals wurde auf Vereinskosten und mit Hilfe des Fördervereins genügend Trachtenkleidung angeschafft. Aktuell hat der Verein fast 50 Buam und Dirndl im Alter bis zu zwölf Jahren in Ausbildung. Der Vorstand und die gesamte Versammlung dankten dem Kinderleiter und seinen Helfern für den großen Einsatz und das unermüdliche Streben.

Auch aus den anderen Vereinssparten konnte nur Positives berichtet werden. Die Schnalzer schauen nach einer Trainingssaison mit Freude auf den nächsten Winter in der Hoffnung auf das große Preisschnalzen – endlich in Waging. Auch die Aktiven und die Spenzerfrauen konnten ihren Personalstand halten, wobei es bei den Spenzerfrauen auch etliche junge Mütter aus dem
Verein gibt.

Mit einem Ausblick auf das Programm des Feldkirchner Bierzeltes im August folgte der Bericht des 1. Vorstands. Heuer sind drei Feste im Gebiet zu besuchen sowie das Gaufest in Bad Endorf. Dabei wies Vorstand Kern insbesondere auf das große Fest der Ainringer Trachtler hin. Diese sind ja der Patenverein im Jahr 2019 bei der Fahnenweihe gewesen und die Feldkirchner werden das Fest in Ainring im Juni nicht nur stark besuchen, sondern unterstützen den Nachbarverein auch bei den Vorbereitungen.

Ostereierjagd ein voller Erfolg

Die Ostereierjagd am Ostermontag war ein voller Erfolg: nahezu alle 140 Eier wurden gefunden und an der Trachtenhütte eingelöst. 

Vielen Dank an unsere Kinder- und Jugendleiter, die dem Osterhasen auch in diesem Jahr wieder bereitwillig assistiert haben - und unseren Unterstützern, die die Aktion erst möglich machen: 
Fabrizio, Eiscafé Venezia, Natursach Ainring, Bäckerei Hartl und HB-Max.

Ostereierjagd 2022 1
Jedes Kind durfte ein Osterei an der Trachtenhütte einlösen. Dafür bekam es einen schönen Sachpreis oder Gutschein.
Ostereierjagd 2022 4
An der Trachtenhütte herrschte nachmittags dann reger Betrieb: Über 130 Kinder mit ihren Eltern besuchten die Ausgabestelle.
Ostereierjagd 2022 2
Sorgten für viele strahlende Kinderaugen: Chrissi und Kathi an der Ausgabetheke.

Besinnliche Andacht zwischen den Jahren

Eigentlich war sie 2020 als Ersatz für die ausgefallene Weihnachtsfeier organisiert worden, kam aber so gut an, sodass auch im vergangen Jahr am 29.12. eine Vereinsandacht „zwischen den Jahren“ veranstaltet wurde. Wieder haben Regina und Herbert Galler die Andacht mit besinnlichen Texten gestaltet, die sich dieses Mal ganz um das Thema „Weihnachtsfrieden“ drehten. „Was is da Friede eigentlich?“, fragte Regina Galler in ihrer Predigt, „wo kennan mia an Frieden in unsere Familien und unsere Vereine einetrogn?“ Ein Appell an uns alle, mit kleinen Schritten zu einem besseren Miteinander beizutragen. Auch in den Fürbitten wurde vom Herrgott Frieden erbeten, im Großen wie im Kleinen.

Musikalisch umrahmt wurde die Andacht von einer Abordnung der Trachtenkapelle, die mit Weihnachtsliedern die Mitglieder begrüßte, und von Marianne und Stefan Kern, die während des Gottesdienstes aufspielten.

Danke an alle, die an der schönen Andacht mitgewirkt haben. 

Im Anschluss könnt ihr einige Gedanken und Texte der Andacht nachlesen.  

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

D´Schneebergler Feldkirchen

Wappen GTEV D´Schneebergler Feldkirchen

1. Vorstand Stefan Kern
Geppinger Str. 27
83404 Ainring
Tel. +49 (0)8654 50835
E-Mail: