• start1

Bild von Feldkirchen

Feldkirchner Bierzelt vom 14. - 18. August 2024

Plakat Bierzelt 2024 insta 1 1Das Feldkirchner Bierzelt steht vor der Tür - mit gleich zwei Jubiläen: Das Bierzelt feiert sein 50jähriges Bestehen, die Trachtenkapelle Feldkirchen ihr 75jähriges Gründungsjubiläum. 

Zum Herunterladen des Programms auf das Bild klicken. 

 

Ainringer Kultursommer: Vereinsabend an der Trachtenhütte

Der Ainringer Kultursommer machte Station in Feldkirchen: Im Schatten der Trachtenhütte luden die Kindergruppen des Trachtenvereins Ende Juni zu einem Vereinsabend unter freiem Himmel ein.

Nach den einleitenden Worten des Kultur- und Vereinereferenten Alois Lechner ging das Mikrophon an die jungen Trachtler, die – ab und an unterstützt durch die Jugendleiter Kathi und Markus Galler – auch durch das einstündige Programm führten.

 

2024 Kultursommer1
DSC 1059
2024 Kultursommer3
2024 Kultursommer4
2024 Kultursommer5
2024 Kultursommer6
DSC 1026
2024 Kultursommer7
DSC 0911
2024 Kultursommer2

 

Weiterlesen

Trachtenwallfahrt nach Maria Eck am 26. Mai 2024

Maria Eck2
Maria Eck11
Maria Eck12

"Zammglost": D'Arztberger Eisenärzt zu Besuch in Feldkirchen

DSC 0775 bearbeitetIm Rahmen der Aktion "Zammglost" lud unser Trachtenverein die "D'Arztberger Eisenärzt" zu einem Besuch ein. Gemeinsam besuchten beide Vereine das Stahlwerk Annahütte und verfolgten den Weg des glühenden Eisens bis zur Fertigstellung und Lagerung. Beim gemeinsamen Essen im Auwirt war dann die Gelegenheit, sich kennenzulernen. 

An der Trachtenhütte bei Kaffee und Kuchen klang der Tag gemütlich aus.
Vielen Dank an den Eisenärzter Trachtenverein für den schönen Besuch - und wir freuen uns bereits auf den Gegenbesuch!  

Wir danken den zahlreichen Helfern und Organisatoren, die für das interessante Programm sorgten - insbesondere Regina Winkler und Georg Höglauer für die Führung durch das Stahlwerk und dem EC Feldkirchen für den Nachmittag in der Stocksporthalle.

Auf der nächsten Seite haben wir eine kleine Bildergalerie bereitgestellt. 

(Bild um Vergrößern anklicken)

 

 

Weiterlesen

Maiandacht für Kinder am 13. Mai 2024

Anstatt der normalen Probe trafen sich die Kinder der Zwergerl- und Kindergruppe am 13. Mai zu einer Maiandacht in der Pfarrkirche Feldkirchen. Regina Galler hatte eine Andacht für die Kleinen und Kleinsten der Trachtler vorbereitet. Mit Liedern und Gebeten wurde Gott und der Mutter Gottes gedacht. Vielen waren die Lieder aus Kindergarten und Schule bekannt, sodass alle kräftig mitsangen. 

Herzlichen an unsere Jugendleiter und vor allem an Regina Galler, die diese wunderbare Maiandacht vorbereitet haben.

WhatsApp Bild 2024 05 21 Um 194512 4286868c
Kindermaiandacht2
Kindermaiandacht4

Offener Probenabend der Aktiven am 6. Mai

Offener ProbenabendUnsere Aktiven luden am 6. Mai zu einem offenen Probenabend ein. In entspannter Athmosphäre wurde gemeinsam geplättelt, gedraht und getanzt. 

 

Der offene Probenabend ist eine Aktion unserer Aktiven aus der "Zukunftswerkstatt" 

 

Der nächste Termin ist für den 3. Juni 2024 geplant. 

 

 

 

 

IMG 0760
IMG 0761
IMG 0765

Gemeindepreisplattln am 3. Mai 2024

Am Gemeindepreisplattln am 3. Mai im Rupertihof in Ainring nahmen 110 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus drei Trachtenvereinen teil. Ausrichter war erstmals der GTEV D’Schneebergler Feldkirchen. Unsere Bildergalerie gibt einen kleinen Einblick in die gelungene Veranstaltung.

 

IMG 0769
IMG 0770
IMG 0772
IMG 0766
IMG 0771
IMG 0774
IMG 0776
IMG 0777
IMG 0778
IMG 0767

Vortrag "Drent und Herent - vom langen Atem der Geschichte"

Referent Prof. Dr. Peter MauserAm 12. April lud der Trachtenverein Feldkirchen zusammen mit dem FBSD (Förderverein Bairische Sprache und Dialekte) zu dem Vortrag in die Trachtenhütte ein.
Als Referent konnte der Sprachwissenschaftler Prof. Dr. Peter Mauser, ein profunder Dialektkenner, von der Paris-Lodron-Universität in Salzburg gewonnen werden. Zahlreiche interessierte Besucher aus der Gemeinde, dem ganzen Rupertiwinkel und auch aus Salzburg waren gekommen, sodass die Bestuhlung des Saales gar nicht ausreichte und der Veranstalter noch mit einigen Bänken anrücken musste.

Mit seiner launigen und unterhaltsamen Art verstand es Prof. Mauser, das Publikum ganze zwei Stunden in den Bann der Sprachgeschichte zu ziehen. Dass die Dialekte eine Herzensangelegenheit des gebürtigen Lungauers sind, konnte man in den Ausführungen spüren. Er kritisierte das immer noch weit verbreitete gesellschaftliche Vorurteil, dass Dialektsprecher zwar „gemütlich“ seien, aber bei weitem nicht so klug und intelligent wie Sprecher der Standardsprache. Diese Anschauung wird von Seiten der Sprachwissenschaft seit Jahrzehnten widerlegt – leider ohne durchschlagenden Erfolg. In der abschließenden Fragerunde gab es so manche Lacher: So könnten die Österreicher zum Beispiel das schwierige „Ö“ aussprechen, während die Baiern in Bayern statt dem „Ö“ einfach ein „E“ verwenden: „Essdreich“.
Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgte die „Grod-fia-heid-Musi“ (Gudrun Rehrl, Gitarre, Stefan Kern jun., Ziach, Peter Edfelder jun., Posaune).

Der Vortrag war eine Idee des Arbeitskreises „Zukunftswerkstatt“ der Trachtenvereins, die sich mit breiten, kulturellen Angeboten für die heimische Bevölkerung befasst, um zur besseren „Vernetzung“ der Bevölkerung und damit auch zur „Sichtbarkeit“ des Trachtenvereins beizutragen.

5-Vereine-Jahrtag am 7. April 2024

Tradition in Feldkirchen ist der gemeinsame Jahrtag. Dabei gedenken die Feldkirchner Vereine in einem Festgottesdienst ihrer verstorbenen Mitglieder. 

Den feierlichen Kirchenzug führte die Trachtenkapelle Feldkirchen an. Ihnen folgten der Trachtenverein Feldkirchen, die Berg- und Sportfreunde, die Böllerschützen und der EC Feldkirchen. Pater Heinz Lemmer hielt die Messe, feierlich umrahmt vom Kirchenchor. Nach dem Schlusssegen begaben sich alle zum Kriegerdenkmal am Friedhof zum Totengedenken mit Kranzniederlegung. 

An der Trachtenhütte waren dann alle noch zum Frühschoppen eingeladen. Organisatoren waren in diesem Jahr die Böllerschützen. 

 
Vereinsjahrtag 15
Vereinsjahrtag 1
Vereinsjahrtag 12
Vereinsjahrtag2
Vereinsjahrtag 13
Vereinsjahrtag 14

Ostereierjagd am Ostermontag in Feldkirchen

Die Ostereierjagd am Ostermontag war wieder eine sehr gelungene Veranstaltung:

Bereits in der Morgendämmerung sah man kleine Pioniere - meist in Gruppen - suchend herumstreifen, um eines der 140 numerierten Eier zu entdecken.

Fast alle Ostereier wurden gefunden und zurückgebracht! An der Trachtenhütte konnten die Eier dann gegen Sachpreise und Süßigenkeiten eingetauscht werden.

Herzlichen Dank den vielen fleißigen Helfern!  

Osterkerzen für einen guten Zweck

Auch in diesem Jahr wurden im Trachtenverein wieder Osterkerzen für einen guten Zweck gebastelt. 

Spenzerfrauen und Kindergruppen verzierten an mehreren Terminen über 150 weiße Kerzen mit aufwändigen Ostermotiven. Die Kerzen standen dann in den Wochen vor Ostern an mehreren Stellen zum Verkauf. Der Erlös aus der Aktion wird an einen wohltätigen Zweck in der Gemeinde gespendet.

Herzlichen Dank an Organisatorin Julia Wesper, den Jugendleitern, ihren Helfern und vor allem den vielen fleißigen Bastlerinnen und Bastlern!

 

Osterkerzen Basteln Kinder 5
Osterkerzen Basteln Kinder 4
Osterkerzen Basteln Kinder 2
Osterkerzen1
Osterkerzen5
Osterkerzen6

Frühjahrsversammlung - D'Schneebergler planen für die Zukunft

DSC 0468Am 8. März 2024 lud die Vorstandschaft zur jährlichen Frühjahrsversammlung in die Trachtenhütte ein.
Erster Kassier Jakob Reiter trug zunächst den Kassenbericht für das Jahr 2023 vor. Kassenprüfer Reinhard Moosleitner bescheinigte ihm eine einwandfreie Buchführung und beantragte die Entlastung des Kassiers und der gesamten Vorstandschaft, die einstimmig beschlossen wurde.
Anschließend standen die Berichte von Spenzerfrauen, Schnalzer und Bilderzelt GbR auf der Tagesordnung.

Rückblick auf ein veranstaltungsreiches Winterhalbjahr - und ein Ausblick auf zukünftige Aktivitäten

In seinem Vortrag gab Vorstand Johannes Lechner - illustriert mit vielen Bildern - einen kurzen Rückblick auf die vielen Veranstaltungen der vergangenen Wintermonate.  Besonderer Dank galt hierbei Stefan Kern jun. für das Gestalten der Weihnachtsfeier und Gerhard Kern für die Organisation des Gemeindepreisschnalzens sowie auch den Spenzerfrauen für ihre zahlreichen Veranstaltungen.

Abschließend berichtete Johannes Lechner ausführlich aus der „Zukunftswerkstatt“:  Der Ausschuss des Vereins hatte sich bereits zum zweiten Mal in Klausur begeben und sich Gedanken gemacht, wie sich der Trachtenverein weiter entwickeln soll. Unter der Moderation von Herbert Galler wurden dabei die drängendsten Herausforderungen ausgemacht und angegangen. In seinem Vortrag betonte Johannes Lecher, dass es vor allem gelte, das angestaubte Bild, das viele Menschen vom Trachtenverein hätten, abzulegen. „Wir sind ein Verein, der für jeden offen ist, bei dem jeder willkommen ist, der sich einbringen will. Wir sind stolz auf unsere Tracht und unser Brauchtum und das wollen wir auch zeigen. Lasst’s uns rausgehen und die Leute von unsere Trachtensach’ für die wir alle brennen, überzeugen.“
Das die Schneebergler bereits jetzt eine große Anziehungskraft ausüben, zeigt die Anzahl von über 60 Kindern, die in drei Gruppen betreut werden. Hierfür suchen die Jugendleiter dringend Unterstützung und freuen sich über jeden, der bereit ist, sich in der Jugendarbeit einzubringen, es gäbe für jeden eine passende Aufgabe.

Neumitglied Susanne Pauli

Nach der Danksagung an alle Helfer, Förderer und Freunde des Vereins für die tatkräftige Unterstützung das ganze Jahr über erfolgte als letzter Tagesordnungspunkt die Neuaufnahme neuer Mitglieder. Susanne Pauli, schon lange Helferin bei vielen Veranstaltungen, wurde offiziell bei den Schneeberglern aufgenommen. (siehe Bild)

Erstes Kinder-Tischkegelturnier am 17. Februar 2024

Es war eine wirklich gelungene Premiere: Zum ersten Mal lud der Verein zu einem Kinder-Tischkegelturnier ein. Die Organisatoren Daniel Lotze und Katharina Haigermoser hatten extra die Kegelbahnen von Franz Butzhammer ausgeliehen, die das Spiel für Kinder erleichtert haben und dadurch auch für Kegelerfolge sorgte. Rund 20 Kinder nahmen teil. Gekegelt wurde 6 x aufs Volle und 6 x aufs Abräumen. Den Siegerpokal erhielten Leonhard Reichenberger und Marcel Pögel. Herzlichen Dank den Organisatoren und Helfern für die tolle Idee und Umsetzung!

IMG 0742
IMG 0743
IMG 0744

Terminübersicht 2024

Termine 2024 GTEV Seite 1Einen Überblick der wichtigsten Termine 2024 haben wir hier zum Download und Ausdrucken bereitgestellt.
Zum Herunterladen der PDF-Datei bitte einfach auf das Bild klicken. (2 Seiten)

 

Einen Terminkalender mit allen aktuellen Terminen haben wir natürlich auch auf unserer Homepage: 

 

>>>zum den Terminen

Weiberfasching in der Trachtenhütte am 8. Februar 2024

weiberfasching zuschnittIn der Trachtenhütte trafen sich zahlreiche Großmütter, Mütter und Kinder aus Feldkirchen und Umgebung zum Faschingstreiben. Alle waren sehr phantasievoll maskiert und waren „gut drauf“. Zu Stimmungsmusik wurde gelacht, getanzt und die Polonaise zog quer durch den Hüttenkeller. Lustige Einlagen fanden bei Alt und Jung großen Anklang. Wollte doch ein Junggeselle endlich ein Eheweib finden, doch bei der vermeintlichen Ehevermittlung kam es zu vielen Mißverständnissen (weil es eine Reitschule war). Auch die Eheberatung für ein altes Ehepaar war sehr lustig. Da sie eigentlich über ihren Streit beim Abwaschen in der Küche beraten werden wollten und nicht über die „üblichen“ Eheprobleme...

Üppige Spenden von Kuchen, Krapfen, Muffins füllten die Kuchentafel. Im Anschluss gab es reichlich Pizzaschnitten, Lachsrollen, Salate und sonstige Köstlichkeiten. Danke an die vielen fleißigen Spender.

Rupertigau-Preisschnalzen am 3. und 4. Februar 2024

P1440579Unter besten Bedingungen konnte die Aperschnalzer-WM am 03. Und 04. Februar im benachbarten Viehhausen ausgerichtet werden. Schnalzerwiese, gesamte Organisation, Bewirtung im Festzelt – alles nur vom Feinsten. Und es gab eine neue Rekordbeteiligung mit 87 Jugendpassen und 144 angetretenen Allgemeinen Passen.

Der Samstag gehörte bei strahlendem Frühlingswetter wieder der Jugend. Auffallend war, dass es ganz, ganz viele sehr junge Passen gab. Natürlich gab es da noch nicht so viel zu hören, aber warten wir mal die nächsten 10 Jahre ab! Mit 157 Punkten holte sich Ainring I wieder mal souverän den Sieg vor Gois I und Aufham I. Unsere Jugendpass Feldkirchen I hat sich mit dem 22. Rang wacker geschlagen, Feldkirchen II, die ganz kleinen, kamen auf den 60. Rang.

Am Sonntag war die Spannung natürlich riesig, ob Ainring VI seinen Titel verteidigen kann. Aber Siezenheim II legte mit 188,5 Punkten sauber vor. Das war nicht zu schlagen. Gois IV sicherte sich den 2. Platz, und ziemlich überraschend ging der 3. Platz an Perach II mit 182,5 Punkten. Feldkirchen I (Bild) kam auf den 7. Rang mit 178,0 Punkten. Die anderen Passen belegten die Ränge 17, 29,.50, 105, 123 und 125.

Im Nachgang erzeugte ein professionelles Youtube-Video viel Schmunzeln: Feldkirchen I wurde als Vorjahressieger genannt (welch Ehre)….Jetzt freuen wir uns schon auf die nächste Saison und das 70. Rupertigau-Schnalzen in Ainring in 2025!

Ergebnislisten und eine große Bildergalerie von beiden Veranstaltungen findet ihr auf der Homepage der Schnalzervereinigung: 

www.gauverband1.de

 

Text: Marianne Hauser
Bild: Inge Erb / Gauverband 1

 

P1440579
P1450078
P1450080 1
P1440837
P1440838
P1440890
P1440434
P1440420
P1450149

 

Gemeindeschnalzen am 14. Januar 2024 - Feldkirchen I holt sich den Titel

Bei weißblauem Himmel richtete der Trachtenverein „D‘ Schneebergler“ Feldkirchen das 49. Ainringer Gemeindepreisschnalzen aus. Erstmals wurde auf der Wiese vor dem gemeindlichen Kindergartens „Mooswichtl“ die Brauchtumsveranstaltung mit 12 Jugend- und 18 Allgemeinpassen von sechs Vereinen dort ausgetragen. Bei frischen Temperaturen waren rund 900 Aktive und Zuschauer dabei. Mit nur einem Punkt Vorsprung freuten sich die Goaßlschnalzer von Feldkirchen I über den Gewinn des Gemeindemeistertitel und verwiesen den Titelverteidiger Ainring IV auf den zweiten Rang. Dafür gewann Ainring V erneut bei den Allgemeinpassen die Paschwertung. Doppelsieger bei der Jugend wurde Ainring I, die Pass holte sich den Gemeindesieg und gewann auch die Paschwertung. Die Siegerehrung fand in der nahen Sporthalle statt, wo die Feier von der neu formierten „Feldkirchner Buam“, eine neu formierte Böhmische Blasmusik der Trachtenkapelle Feldkirchen zur Unterhaltung aufspielte.

Text und Bilder: Andreas Pils

IMG 0726
Schirmherr des diesjährigen Gemeindepreisschnalzen war erster Bürgermeister Martin Öttl.
IMG 0727
Das Preisrichtergremium
IMG 0728
Die Jugendpass Ainring I gewann die Wandergoaßl und siegten in der Paschwertung.
IMG 0730
Sieger Feldkirchen I.
IMG 0732
Paschsieger bei den allgemeinen Passen wurde Ainring V.
IMG 0733
Organisator Gerhard Kern und Sprecher Hubert Kriegs.
IMG 0729
Die neu formierten Feldkirchner Buam.

 

Dorfweihnacht am 17. Dezember 2023

Das ganze Dorf war eingeladen zu unserer vorweihnachtlichen Veranstaltung, deren Organisation wieder in besten Händen lag – bei Stefan Kern jun. Ab 16 Uhr konnte man sich mit heißen oder kalten Getränken versorgen und im Stehen mit den vielen Besuchern ratschen, sich um die Feuerschalen versammeln  – oder den Klängen der Bläser der Trachtenkapelle lauschen. Auch musste keiner hungrig bleiben, die Aktiven waren fleißig beim Bosna machen. Derweilen konnten sich die Kinder in der Himmelswerkstatt in der Trachtenhütte beschäftigen – und Christbaumschmuck basteln. Mit der einsetzenden Dämmerung zog es immer mehr Besucher in den Hüttenkeller. Der war bald gut gefüllt mit Vereinsmitgliedern, Gästen, Kindern und deren Eltern. Der Christbaum dort wurde von den Kindern mit dem eigenen Schmuck verziert. Die Kinder sangen, eine Flötengruppe spielte unter fachkundiger Anleitung Weihnachtslieder. Den tüchtigen Betreuern der Zwergerl und der Trachtenkinder wurden von einigen Elternvertretern kleine Geschenke übergeben als Lob für den großen Einsatz während des ganzen Jahres.

Jahresrückblick im Vereinskeller

Dann hatte Stefan Kern jun. einen Jahresrückblick zusammengestellt. Viele schöne Bilder aus dem letzten Vereinsjahr waren zu sehen, wunderbar untermalt von der Ziach.  Schließlich folgte – erstmals seit vielen Jahren wieder – eine „Christbaum“-Versteigerung. (Zur Erläuterung: Ganz früher wurden wirklich die Äste des Christbaums abgesägt, mit Gaben „aufgebessert“ und zur Versteigerung angeboten. Um für den Verein Geld aufzutreiben!) Gerhard Kern brachte mit viel Witz und Humor etliche Speckstücke und Brotlaibe, aber auch diverse Sachspenden an den Mann bzw. die Frau. Unsere Vorstände assistierten fleißig, priesen die Objekte an und kassierten. Der gesamte Erlös kommt den Kinder- und Jugendgruppen zu gute. Für manche dauerte der Abend im Hüttenkeller dann doch noch etwas länger. Jedenfalls war es ein gelungener Ausklang eines gelungenen Vereinsjahres mit vielen Höhepunkten!

Weinachtsfeier4
Weinachtsfeier5
Weinachtsfeier6
Weinachtsfeier11
Weinachtsfeier12
Weinachtsfeier2
Weinachtsfeier1
Weinachtsfeier7
Weinachtsfeier9
Weinachtsfeier13

Vereinsbriafei, Ausgabe 03-2023

Vereinsbriefei 2023 3 TitelDie dritte Ausgabe des heurigen Vereinsbriafeis ist fertig.  Es gibt jede Menge Berichte aus dem letzten Monaten. Von Ausflügen über Ehrungen, Fünfkampf, Preisplattln und Trachtenkinder bis hin zu Schürzlnähkurs, Spendenübergabe und Zukunftswerkstatt ist viel passiert. Natürlich gibts auch ein exkusives Gespräch mit unserem neuen 1. Vorstand Johannes Lechner.

 

Zum Herunterladen der PDF-Datei einfach auf das Bild klicken.  (ca. 5 MB)

 

Der Ausschuss wünscht allen noch eine besinnliche Adventszeit, schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Vorbild für das Ehrenamt: Marianne Hauser erhält Goldenes Schnalzerabzeichen

IMG 0723Du stehst für gelebte Tradition und bist geprägt von Zuverlässigkeit, Gemeinsinn, Loyalität und Teamgeist“ – besser konnte Heini Waldhutter, Ehrenvorstand der Schnalzvereinigung Rupertiwinkel e. V. die Eigenschaften von Marianne Hauser gar nicht beschreiben. Seinen Ausführungen schlossen sich die Vertreter der Passen und Vereine, Ehrengäste und Verbandsvertreter an, die zur alljährlichen Jahreshauptversammlung der Schnalzervereinigung Rupertiwinkel e. V. gekommen waren. Mit stehenden Ovationen und gebührendem Applaus unterstrichen sie die Worte der Laudatio, in der der jahrzehntelange Einsatz von Marianne Hauser beschrieben wurde. Sichtlich gerührt und vollkommen überrascht nahm sie das Goldene Schnalzerabzeichen als äußeres Zeichen der Dankbarkeit und Anerkennung entgegen.

Von 1985 bis 1994 übte die das Amt der 2. Schriftführerin aus, ehe sie ab 1994 jeweils in dreijährigem Turnus – bis heute - weiterhin zur 1. Schriftführerin gewählt wurde. Waldhutter beschrieb die umfangreiche Arbeit, die Marianne Hauser in den 38 Jahren bisher geleistet hat.  Als besonders schweißtreibend bezeichnete der Ehrenvorstand die Erfassung der Bewertungen durch die Preisrichter und die korrekte Erstellung der Ergebnislisten beim Rupertigau-Preisschnalzen. Denn rechtzeitig zur Preisverteilung um 18:00 Uhr alles erstellt zu haben ist immer auf´s Neue eine Herausforderung, die Marianne Hauser mit Bravour meistert.  „Keine Selbstverständlichkeit, denn Marianne war damals schon Schriftführerin beim G.T.E.V. D´Schneebergler Feldkirchen e. V. Auch dieses Amt hat sie bis heute inne, ist Archivarin für die Gemeinde Saaldorf-Surheim und mittlerweile sogar stellvertretende Vorsitzende im Förderverein Bairische Sprache und Dialekte e.V. All dies neben einem Beruf in leitender Stellung eines international tätigen Unternehmens, geprägt von vielen Auslandsaufenthalten. Marianne Hauser: ein Vorbild für das Ehrenamt!

Die Verleihung des Goldenen Schnalzerabzeichens ist auf zehn lebende Mitglieder beschränkt und wird für außerordentliche Verdienste um das Schnalzerbrauchtum verliehen; so besagt es die Satzung der Schnalzervereinigung Rupertiwinkel e. V. 

© Inge Erb, Gaupressewartin Gauverband I

Jahreshauptversammlung am 10. November 2023

JHV alleDie 103. Jahreshauptversammlung stand ganz im Zeichen der bevorstehenden Neuwahlen.

Vor der Wahl standen die Berichte der einzelnen Vereinsgruppen auf der Tagesordnung. Das Jahr war geprägt von vielen Aktivitäten: Während Kathi Galler in der Zwergerlgruppe mit dem Erlernen von Liedern, ersten Tänzen und vielen gemeinsamen Unternehmungen den Boden bereitete für die zukünftige Trachtlerjugend, lag bei den Kindergruppen I und II der Fokus in diesem Jahr auf dem Erlernen von Plattlern, Tänzen und dem Dirndldrahn. 27 Mal trafen sich die Gruppen von März bis November zu Montagsprobe, zusätzlich gab es noch 10 Proben speziell zur Vorbereitung der Preisplattln. „Die Kinder sind mit viel Eifer dabei, so macht das gemeinsame Üben großen Spaß“, erzählt Jugendleiterin Christina Geigl. Beim diesjährigen Gemeindepreisplattln in Straß waren alle Altersgruppen stark vertreten, und auch beim Gebietspreisplattln in Lampoding konnten die Feldkirchner 13 Teilnehmer vermelden.

Bei den Aktiven gab es eine Neubesetzung: Die langjährige Vortänzerin Barbara Bräu hatte sich nicht nochmal zur Wiederwahl gestellt. Der Vorstand dankte Barbara für die vielen Jahre, die sie gemeinsam mit Andreas Galler die Aktiven leitete und organisierte. Über die Aktivitäten der Gruppe informierte ihre Nachfolgerin Christina Koch.

Spenzerfrauenvertreterin Geli Galler berichtete von den Ergebnissen der im letzten Jahr ins Leben gerufenen Zukunftswerkstatt. Drei neue Veranstaltungen – für Spenzerfrauen und Interessierte - wurden initiiert und fanden großen Anklang: Ein Weiberfasching, ein Schürzlnähkurs und ein Ausflug zum Wolfgangseer Advent. Schnalzervertreter Gerhard Kern berichtete von den Aktivitäten des vergangenen Jahres und bat zugleich um Mithilfe im kommenden Jahr: 2024 richten die Feldkirchner das Gemeindeschnalzen aus, dafür würden etliche zusätzliche Helfer benötigt. Auch für das Bierzelt laufen die Vorbereitungen bereits. Im Rahmen der Bierzeltwoche wird 2024 das 75jährigen Gründungsjubiläum der Trachtenkapelle Feldkirchen gefeiert. Beginnen wird das Jubiläumsjahr mit einem Konzert im März 2024, das anstatt des diesjährigen Cäcilienkonzerts stattfinden wird.

 

 

Johannes Lechner löst Stefan Kern als Vorstand ab

JHV GratulationMit dem seit längerem vorbereiteten Vorstandswechsel endet beim Trachtenverein „D’Schneebergler“ Feldkirchen eine Ära: Stefan Kern geht nach 25 Jahren an der Vereinsspitze in den verdienten Ruhestand. Etliche Vereinsmitglieder und Gäste waren der Einladung zur 103. Jahreshauptversammlung am 10. November 2023 gefolgt, um den scheidenden Vorstand gebührend zu verabschieden und dem neu gewählten Vorstand das Vertrauen auszusprechen.

 

 

Weiterlesen

Gauverband ehrt Stefan Kern im Rahmen der Herbstversammlung

Stv. Gauvorstand Florian Niedermaier, Stefan Kern sen., Erster Gauvorstand Michi Hauser, Stv. Gauvorstand Alfred GehmacherAm letzten Freitag im Oktober findet alljährlich die Herbstversammlung des Gauverbands I statt. Vertreter aller 117 Vereine hatten sich dazu im Dorfstadl in Prutting versammelt. Im Rahmen des Abends wurde unser erster Vorstand Stefan Kern sen. für seine Vorstandsarbeit gewürdigt. Erster Gauvorstand Michi Hauser beschrieb in seiner Laudatio die wichtigsten Eckdaten von Stefan Kern. Bevor er am 24. Oktober 1998 einstimmig zum Vorstand gewählt wurde, hatte er schon diverse Ämter im Trachtenverein inne. Als gebürtiger Feldkirchner ist er von klein auf der Trachtensache verbunden – bei der Kinder- und der Jugendgruppe, dann als Leiter der Kinder- bzw. Jugendgruppe und als erster Vorplattler.

Während seiner 25-jährigen Vorstandschaft richtete der Trachtenverein zweimal das Rupertigau-Preisschnalzen aus. Diverse Festabende und Jubiläen waren zu organisieren – Höhepunkt war dann im August 2019 das 100-jährige Gründungsfest des Vereins mit Fahnenweihe. In den Jahren 2010–2013 wurde das Vereinsheim, die Trachtenhütte in Feldkirchen, erweitert, renoviert und umgebaut. Im Rahmen der Bierzeltgemeinschaft Feldkirchen, die seit fast 50 Jahren besteht, ist Stefan Kern seit vielen Jahren der Küchenchef. Besonders wichtig ist dem Geehrten das gesellschaftliche Leben in der Vereinshütte – dort besteht seit 90 Jahren jeden Samstagabend ein Stammtisch.

Die Gauvorstandschaft überreichte Stefan Kern eine Urkunde, welche dieser mit großer Freude entgegen nahm. Am Freitag, 10. November, findet die Jahreshauptversammlung der Schneebergler statt. Kern wird nicht mehr als 1. Vorstand kandidieren, sondern wird das Amt in jüngere Hände übergeben.

Im Bild (von links): Stv. Gauvorstand Florian Niedermaier, Stefan Kern sen., Erster Gauvorstand Michi Hauser, Stv. Gauvorstand Alfred Gehmacher

Bild und Text: Marianne Hauser

Ausflug der Trachten- und Schnalzerkinder ein voller Erfolg

Ende Oktober machten sich knapp 50 Kinder im Alter zwischen 4 und 13 Jahre auf dem Weg ins Freilichtmuseum nach Großgmain, um einen superschönen und kurzweiligen Tag zu verbringen. Die Kinder wurden mit ihren Begleitern in drei altersgemäßen Gruppen zu verschiedenen Führungen eingeteilt. Von „Wie lebte man früher ohne Strom?“ bis hin zu einer Gruppenarbeit für die größeren Kinder war alles dabei.

Es waren lehrreiche und schöne Stunden für die Kinder im Museum. Vor der Heimreise gab es noch eine kleine Stärkung und die Kinder hatten die Gelegenheit, sich auf dem großen Spielplatz auszutoben. An der Trachtenhütte klang der Tag mit den eingeladenen Eltern bei Kaffee, Kuchen und bei guten Gesprächen aus.

"Es war ein wirklich gelungener Ausflug", so die zufriedenen Jugendleiter. "Vielen Dank nochmals an allen fleißigen Helfern und Betreuer!" 

Text und Bilder: Markus Galler

Ausflug Trachtler Schnalzerkinder 17
Ausflug Trachtler Schnalzerkinder 1
Ausflug Trachtler Schnalzerkinder 13
Ausflug Trachtler Schnalzerkinder 16
Ausflug Trachtler Schnalzerkinder 4

Ehrungen des Trachtenvereins - Sepp Reiter ist neues Ehrenmitglied

Nach dem Erntedankfest am 1. Oktober lud der Trachtenverein zum Frühschoppen im Garten der Trachtenhütte ein. Dabei standen mehrere Auszeichnungen für langjährige Mitgliedschaft auf dem Programm: Für 40, 50, 60 und sogar für 70 Jahre Vereinszugehörigkeit durfte 1. Vorstand Stefan Kern Urkunden und Ehrenabzeichen überreichen. Unterstützt wurde er von seinen Stellvertretern Johannes Lechner und Daniel Lotze.

Bilder und Text: Andreas Pils

 

Fr 40 Jhrige Vereinstreue Wurden Geehrt V L Bruno Thurnhausstatter Sophie Hogger Maria Reichenberger Und Karl Binder
Seit 40 Jahren im Verein: Bruno Thurnhausstatter, Sophie Hogger, Maria Reichenberger und Karl Binder.
50 Jahre Bei Den Schneeberglern Vl Karl Huber Annemarie Bauer Resi Schieler Im Hinergrund 1 Vorstand Stefan Kern Josef Schfecker
Für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt: Karl Huber, Annemarie Bauer, Resi Schießler und Josef Schöfecker.
P1280367
Für gar 60 Jahre konnte Wolfgang Rehrl (2.v.re) die Auszeichnung in Empfang nehmen.
Der Nachwuchs Zeigt Sein Knnen
Zwischen den Ehrungen tanzte die Kinder- und Jugendgruppe.
P1280325
P1280373
P1280362
Die VS Mit Den Mitgliedern Die Schon 70 Jahre Im Verein Sind   V L D Lotze J  Lechner Beide 2 VS M Edfelder F Kern St Mo St Ke
Drei Vereinsmitglieder halten dem Verein bereits seit sage und schreibe 70 Jahren die Treue. Matthias Edfelder (3.v.li.) hatte als Geschenk für den Verein eine selbstgeschnitzte Figur mitgebracht. Auch Fanny Kern ist seit 70 Jahren aktives Mitglied und große Stütze des Vereins. Stefan Moosleitner war lange 2. Schnalzervorstand und gehörte zu der einzigen Feldkirchner Pass, die jemals das große Rupertigauschnalzen gewonnen hatte. Die Geehrten erhielten neben einer Urkunde ein Rupertikörberl zum Brotzeitmachen.
P1280385
Diese handgeschnitzte Figur schenkte Jubilar Matthias Edfelder dem Verein. Sie wird einen würdigen Platz in der Vereinshütte erhalten!
IMG 0985
Als letztes wurde Sepp Reiter aufgerufen. Er wurde zunächst für 50 Jahre Vereinstreue geehrt. Aber Vorstand Stefan Kern hatte noch eine Überraschung vorbereitet. Denn: Sepp Reiter war 13 Jahre lang zweiter Vorstand und hat beim Hüttenneubau unschätzbar große Dienste geleistet. Er war lange im Ausschuss und Kassenprüfer. Und im Festausschuss 2019 war er einer der ganz großen Helfer und Arbeiter im Hintergrund. Der Ausschuss hatte deshalb beschlossen, ihn zum Ehrenmitglied zu ernennen. "Das ist erst das zweite Mal in meiner Zeit als Vorstand", hob Stefan Kern hervor.
P1280386
2. Vorstand Daniel Lotze steckte Sepp Reiter das Ehrenzeichen an.
Zum E Mitglied Wurde S Reiter Mit Urkunde  Ernannt  Vl Die Stellvertretenden Vorstnde D Lotze Und J Lechner Sowie 1 Vorstand St Kern
Von links: 2. Vorstände Daniel Lotze und Johannes Lechner, Ehrenmitglied Sepp Reiter und 1. Vorstand Stefan Kern.

 

Benefizkonzert des Polizeiorchesters Bayern - Spendenübergabe

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ainring hatte der Trachtenverein „D‘ Schneebergler“ Feldkirchen in der Sporthalle ein Benefizkonzert des Polizeiorchesters Bayern organisiert. Das Orchester spielte zugunsten der kleinen Pia aus Feldkirchen, die von Geburt an schwerst behindert ist. Am 1. Oktober konnte Trachtenvorstand Stefan Kern etliche Spender an der Trachtenhütte begrüßen und an Pias Mutter ein symbolisches Sparschwein mit der Spendensumme von 18.509,90 überreichen.

Der Trachtenvorstand berichtete vom Glück zusammen mit der Gemeinde Ainring ein Benefizkonzert ausrichten zu dürfen. Vereins- und Kulturreferent Alois Lechner sei im Vorfeld auf ihn zugekommen und in der Folge boten immer wieder Leute ihre Unterstützung an. Dies habe er so noch nie erlebt, so Kern. Allen Helfern und Spendern sagte er ein Dankeschön.

Auf der Bühne versammelten sich hernach die Gönner und Spender zusammen mit Pias Mutter Sara, welche sich sichtlich gerührt für die unglaubliche Summe für Pia bedankte. „Zusammenfassend will ich sagen, dass wir wissen, wie viele Leute beteiligt waren und viel Zeit reingesteckt haben. Ein schöneres Zeichen kann es nicht geben für ein Dorf und eine Gemeinde. Einfach Danke an alle, die im Konzert waren und die gespendet haben.“

Text und Fotos: Andreas Pils

 

1 Schneebergler Vorstand Stefan Kern
Sara Etzelsbeck Bei Ihrer Dankesrede
V L St Eisenreich Brgerstiftung BGL Mitarbeiter Der Fa Bachfrieder M Hauser Gauvorstand J Lechner 2 Vorstand TV Schnee

 



Erntedankfest am 1. Oktober 2023

Das Erntedankfest lädt alle Christen dazu ein, sich auf das große Geschenk der Schöpfung zu besinnen, die uns Nahrung und den Platz zum Leben bietet.

Für die Schneebergler Feldkirchen gehört der Festgottesdienst zu den wichtigsten kirchlichen Feiertagen. Viele Trachträger beteiligten sich am Gottesdienst und der feierlichen Prozession im Anschluss. 

Nach dem Festgottesdienst ging es zu einem gemeinsamen Frühschoppen mit Ehrungen im Garten unserer Trachtenhütte.

Ein separater Bericht über die Ehrungen folgt!

Erntedank1
Erntedank4
Erntedank2
Erntedank6
Erntedank7
Erntedank15

Gebietspreisplattln in Lampoding / Kirchanschöring

Am 17. September fand in der Lodronhalle in Lampoding das Gebietspreisplattln statt. 13 Vereine aus dem Rupertiwinkl nahmen teil. Nach einigen Jahren ohne Feldkirchner Beteiligung konnten wir dieses Jahr 13 Dirndln und Buam anmelden. Wir gratulieren den Teilnehmern zu ihrer Leistung und danken den Jugendleitern Christina Geigl, Markus Galler und Andreas Galler für die tolle Vorbereitung.

 
(Zum Vergrößern bitte anklicken.
Weitere Bilder auf der Seite 2)


 

 

 

Weiterlesen

Bierzeltwoche vom 11.-15. August 2023

Mit einem großen Schrecken begann dieses Jahr die Bierzeltwoche: Vermutlich durch einen Blitzschlag fing das Küchenzelt in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag Feuer. Einem aufmerksamen Hundebesitzer ist es zu verdanken, dass der Brand schnell gemeldet und von der Feuerwehr gelöscht werden konnte. In überwältigender Hilfsbereitschaft kamen am Folgetag rund 70 freiwillige Helfer, um die beschädigten Bereiche auszutauschen und die verrusten Bauteile und Planen zu reinigen. So konnte das Bierzelt dann wie geplant am Freitagabend starten!

Traditionell eröffnete die Trachtenkapelle Feldkirchen die Bierzeltwoche mit dem "Tag der Betriebe und Vereine" und einem Bierzelt 3-Kampf mit Mannschaftswiegen, Masskrugstemmen und Bierdeckelzielwurf. Zum Ausklang an der Bar sorgte die Weissbiermusi für ausgelassene Partystimmung.

Beim 2. Feldkirchner Tragathlon starteten fast doppelt so viele Teams wie im vergangenen Jahr. Bunt und lustig waren die phantasievollen Verkleidungen, für die die einzelnen Mannschaften sichtlich keine Mühen gescheut hatten. Auf der drei Kilometer langen Strecke mussten ein Tragerl geleert und dazu einige Aufgaben bewältigt werden, die Geschicklichkeit und Wissen der Teams gleichermaßen forderten. Die Vorjahressieger der "Nogei Hüttn", dieses Jahr als Schlümpfe unterwegs, verteidigten ihren Titel. Den Sonderpreis für das beste Kostüm erhielt das Team "Boandlkramer und das ewige Leben". Zu den Rhythmen der Partyband Heavymörtl feierten die Teilnehmer bis in die Nacht hinein.

Am Sonntag zur traditionellen Feldmesse vor dem Bierzelt versammelte sich eine große Schar Gläubiger. Pfarrer Peter Albers zelebrierte die Messe, musikalisch begleitet von der Trachtenkapelle Feldkirchen. Beim anschließenden Frühschoppen mit Jungmusitreffen wechselten sich die Jugendkapellen Steinbrünning, Aufham/Anger und Siezenheim ab. Auch unsere Zwergerl- und Kindergruppen hatten die Gelegenheit, ihre erlernten Tänze und Plattler zu zeigen. Zum Abschluss spielten alle drei Jungmusikkapellen gemeinsam den "Spielmannsgruß" sowie den "Bozner Bergsteigermarsch"und erhielten viel Applaus von den Zuhörern.

Am späten Nachmittag ging es dann sportlich weiter: Zur 28. Auflage des Feldkirchner Triathlons hatten sich 255 Teilnehmer angemeldet: 177 Einzelteilnehmer und 26 Staffeln traten gegeneinander an. Bei den Herren holte sich erstmals der Thundorfer Herbert Enzinger vom RSV Freilassing Triathlon den Siegerpokal. Bei den Damen gewann zum dritten Mal in Folge Dominique Hari vom Trumer Tri Team. Dorfmeister wurden auch in diesem Jahr das Ehepaar Bianca und Sebastian Bayer.

Am Montagabend ging es rund beim Weinfest mit BoarischX. Von weit her kamen die Besucher und feierten im dicht besetzten Zelt und an der Bar bis in den frühen Morgen.

Der letzte Tag der Bierzeltwoche - Maria Himmelfahrt - begann mit einem Patronziniumsgottesdienst in der Pfarrkirche. Die Trachtenkapelle ging anschließend voran und spielte die Besucher zum Frühschoppen ins Bierzelt. Mittags begann der Familiennachmittag: Dafür hatten die Organisatoren rund um das Bierzelt etliche Stationen und Spielgeräte aufgebaut. Es gab spannende Programmpunkte für Groß und Klein.

Ein Fest dieser Größe ist nur mit vielen helfenden Händen möglich. Der Bierzeltausschuss bedankt sich deshalb an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Helfern und Unterstützern, die so fleißig und ehrenamtlich mitgeholfen haben: In der Organsiation, beim Auf- und Abbau und bei den unzähligen Arbeitsdiensten im Vorder- und im Hintergrund.

>>>zum Öffnen der Bildergalerie auf "Weiterlesen" klicken

Weiterlesen

Ferienprogramm am 8. August

Im Rahmen des Ferienprogrammes der Gemeinde Ainring, fand am 8. August ein schöner Spiel- und Bastelnachmittag bei uns in der Trachtenhütte statt. Thema war alles Rund um den Kasperl.

Danke an unsere Jugendleiter für die Vorbereitung und Organisation!

 

 

Gaujugendtag in Teisendorf am 23. Juli 2023

Mehr als 2000 junge Trachtler aus 58 Vereinen waren zum großen Gaujugendtag in Teisendorf gekommen. 
Auch unsere Trachtenjugend war mit dabei. Nach dem Festzug durch den Markt traten unsere Kindergruppen im Festzelt auf. 

20230722 113326
20230722 113335
IMG 20230723 WA0013
IMG 20230723 WA0014
IMG 20230723 WA0018
IMG 20230723 WA0007
20230722 130923
20230722 131215
IMG 20230723 WA0005
IMG 20230723 WA0002

133. Gaufest in Teisendorf am 16. Juli 2023

PHOTO 2023 07 16 21 05 08 3
PHOTO 2023 07 16 21 05 08 1
PHOTO 2023 07 16 21 05 08 4
PHOTO 2023 07 16 21 03 44 14
PHOTO 2023 07 16 21 03 44 13
PHOTO 2023 07 16 21 03 44 10
PHOTO 2023 07 16 21 20 02 4
PHOTO 2023 07 16 21 20 03 20
PHOTO 2023 07 16 21 20 03 21
PHOTO 2023 07 16 21 20 03 4
PHOTO 2023 07 16 21 20 03 5
PHOTO 2023 07 16 21 20 03 6
PHOTO 2023 07 16 21 19 57

Gedenkgottesdienst der Spenzerfrauen am 6. Juli

IMG 0705Am Donnerstag, den 6. Juli fand der jährliche Gedenkgottesdienst für unsere verstorbenen Spenzerfrauen in Bicheln statt. Die Texte für die Lesung, Fürbitten und das Schlussgebet wurden von Regina Galler ausgesucht oder von ihr zusammengetragen. Gisi Lämmlein stellte eine Tafel auf, mit den Sterbebildern der Verstorbenen. Ein herzliches "Vergelt's Gott" an die beiden.

Nach dem Gottesdienst trafen sich die meisten unserer Spenzerfrauen zu einem gemütlichen Beisammensein im "Grünauer Hof".

Musikalische Weltreise für Pia – Benefizkonzert des Polizeiorchesters Bayern in Mitterfelden

IMG 0679Das Benefizkonzert des Polizeiorchesters Bayern war ein voller Erfolg: Nahezu 400 Musikbegeisterte kamen am Samstag, 24. Juni in die Mehrzweckhalle Mitterfelden, um den virtuosen Klängen des Polizeiorchesters Bayern zu lauschen – und dabei mit ihren Spenden die Familie der kleinen Pia aus Feldkirchen zu unterstützen. Bereits im Vorfeld hatten viele Unternehmen und Familien für das kleine Mädchen gespendet. Die Besucher des Abends zeigten sich ebenfalls sehr freigiebig. 

Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ allen Unterstützern, Sponsoren und Helfern, die dazu beigetragen haben, dass dieses Benefizkonzert so erfolgreich stattfinden konnte! Und vor allem: An alle Besucher des Konzertes, die mit ihrer Großzügigkeit und Musikbegeisterung dazu beitrugen, dass es ein unvergesslicher Abend wurde!

Wir danken dem Polizeiorchester Bayern für ihren Besuch und die mitreißenden Klänge, mit denen sie uns musikalisch "einmal um die Welt" führten. Und natürlich der Gemeinde Ainring, die die Veranstaltung möglich gemacht und unterstützt hat.

Die genaue Spendensumme wird noch gesondert bekanntgegeben. Jeder Cent, der anlässlich dieses Benefizkonzertes gespendet bzw. eingenommen wurde, wird eins zu eins an Pias Familie weitergegeben. 

Fotos vom Konzert und alle unsere Unterstützer auf der nächsten Seite

Weiterlesen

D´Schneebergler Feldkirchen

Wappen GTEV D´Schneebergler Feldkirchen

1. Vorstand Johannes Lechner
Am Hammerbach 27
83404 Ainring - OT Feldkirchen
Tel. +49 (0)157 58846035
E-Mail: