• start1
  • start2
  • start8
  • start5
  • start4
  • start3
  • start9
  • start6
  • start7

Bild von Feldkirchen

Ehrungen für langjährige und verdiente Mitglieder

Auch 2022 durfte unser Verein zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue ehren. Neben 25-, 40- und 50-jährigen Mitgliedschaften jährte sich für zwei Trachtler die Mitgliedschaft sogar zum 60. Mal.
Die Auszeichnungen überreichten 1. Vorstand Stefan Kern und sein beiden Stellvertreter Daniel Lotze und Johannes Lechner am Sonntag, den 2. Oktober in der Vereinshütte.

P1190103
Stefan Mühlbauer erhielt das Ehrenzeichen und eine Ehrenurkunde für 25-jährige Vereinszugehörigkeit. Er ist aktiver Trachtler, war bei vielen Preisplatteln dabei und ist weiterhin aktiv als Musikant bei der Trachtenkapelle Feldkirchen und Böllerschütze.
Sieglinde Flanderka Und Franz Sommerauer Sind 40 Jahre Beim Trachtenverein
Für 40 Jahre geehrt wurden Siegliede Flanderka und Franz Sommerauer, sie erhielten eine Urkunde und das Ehrenzeichen. Ebenso für 40 Jahre geehrt wurde Marianne Herbst.
Vl Josef Herbst Vorstand Stefan Kern Und Hans Galler Die Geehrten Bringen Es Auf 50 Jahre Vereinszugehrigkeit
Sein 50-jähriges Jubiläum feierte Josef Herbst (li) und erhielt das Ehrenzeichen für 50 Jahre aktive Vereinszugehörigkeit. Ebenfalls seit fünf Jahrzehnten gehört Hans Galler dem Verein an. Von 1971-76 sowie von 1980-81 war er Kinder- und Jugendleiter, von 1976-79 Vorplattler bzw. 2. Vorplattler. Verbunden mit einem großen Dank für seine Dienste in der Nachwuchsförderung erhielt er das Ehrenzeichen für 50 Jahre aktive Vereinszugehörigkeit.
Fr 60 Jahre Verreinstreue Wurde E Hinterstoier Geehrt V L J Lechner U D Lotze Beide 2 Vorstnde Und Vorst St Kern
Für 60-jährige Vereinstreue wurde schließlich Elisabeth Hinterstoißer, die „Donederin“, von den Vorständen geehrt. Ebenfalls auf 60 Jahre im Trachtenverein kann Helene Reiter zurückblicken, die leider persönlich nicht dabei sein konnte. Ihr Sohn, der „Hiasleder“ Sepp, nahm die Auszeichnung stellvertretend entgegen.
P1070930

Text und Bilder: Andreas Pils